Brandschutz

Feuer ist einer der größten Unfälle die auftreten können. Um die Wahrscheinlichkeit eines Brandes auf ein Minimum zu reduzieren, ist es notwendig das Gebiet des Brandschutzes in Einklang mit den Gesetzanforderungen zu regeln.
Feuerordnung und Brandrisikobewertung
Alle Besitzer oder Nutzer von geschäftlichen und industriellen Gebäuden müssen eine Brandrisikobewertung erstellen und eine Feuerordnung bestimmen.Feuer-und Evakuierungspläne
Für Gebäude die mehr feuergefährdet sind (Brandrisikobewertung 3 oder höher) und für Einrichtungen in denen sich mehrere Menschen  sammeln (über 100 Personen), ist es notwendig Feuer- und Evakuierungspläne im Falle eines Brandes zu erstellen. Der Eigentümer oder Betreiber solchen  Gebäudes muss ein Exemplar des Feuerplans der Feuerwehr übergeben, die im Bereich, in dem sich das Objekt befindet, die feuerarbeit leistet.

Evakuierungsübung
Eigentümer oder Betreiber von mehr brandgefährdeten Einrichtungen (Brandgefahr Note 3 oder höher) und Einrichtungen in denen sich mehrere Menschen (über 100 Personen) sammeln, müssen mindestens einmal jährlich eine praktische Ausbildung für die Evakuierung des Gebäudes im Brandfall durchführen.

Die bevollmächtigte Person
Der Eigentümer oder Betreiber von Anlagen kann eine dementsprechende qualifizierte  oder juristische Person bevollmächtigen, die im Auftrag des Eigentümers oder Benutzers  des Objektes für die Umsetzung der Brandschutzmaßnahmen verantwortlich ist. Doch der Eigentümer oder der  Benutzer des Gebäudes ist weiterhin für die Durchführung dieser Maßnahmen verantwortlich.

Brandschutz Ausbildung der Werkangehörigen
Der Arbeitgeber muss sicherstellen, dass alle regelmäßig, gelegentlich oder vorübergehend berufstätigen Arbeiter im Brandschutz ausgebildet sind.

Ausbildung der verantwortlichen Personen für die Brandbekämpfung und Evakuierung
Der Arbeitgeber, bei dem in einer Schicht bis zu 300 Arbeiter arbeiten, muss in der Feuerordnung für jede Schicht und jeden Ort an dem die Arbeit getätigt ist, einen von den Mitarbeitern bestimmen, der fürs Löschen von Bränden und Evakuierung verantwortlich ist. Für weitere 300 Arbeiter in der Schicht muss noch eine Person bestimmt werden.
Der Arbeitgeber muss neben dem Brandschutz auch den Evakuierungsplan und Brandplan fertigen und in der Feuerordnung bestimmen, wer von den Mitarbeitern in jeder Schicht fürs Löschen von Bränden und Evakuierung verantwortlich ist, unabhängig von der Zahl in den letzten Absatz. Der Arbeitgeber muss auf 200 Menschen in dem Gebäude noch einen weiteren Mitarbeiter in jeder Schicht bestimmen, der fürs Löschen von Bränden und Evakuierung verantwortlich ist.

IM BEREICH DES BRANDSHUTZES FÜHREN WIR ARBEITEN IN FOLGENDEN BEREICHEN AUS:

  • Fachaufgaben des Brandschutzes in Einklang mit dem Gesetz über Brandschutz,
  • Erstellung von Dokumentation nach den Brandschutz Vorschriften (Brandordnungen mit Beilagen, Feuerpläne, Evakuierungspläne, Brandrisikobewertung) für alle Arten von Gebäuden,
  • Ausbildung des Personals für den Brandschutz,
  • Beratung, technische Hilfe und Organisation von Evakuierungsübungen,
  • Beratung bei der Bestimmung und Ausbildung der Verantwortlichen Personen fürs Löschen und Evakuierung, Ausbildung für Ausführung von heißen Arbeiten
  • Vertragliche Durchführung von vorgeschriebenen Fachaufgaben.